Info

REPUTATION = Guter Ruf
Um als Unternehmen potentielle Kunden und Mitarbeiter für sich zu begeistern, kommt es auf seinen Ruf an - also auf das, was andere Personen über dieses Unternehmen zu sagen wissen.

Zur Reputation trägt alles bei, von einem Unternehmen wahrgenommen werden kann: Adresse, handelnde Personen, Marketing und Werbung, Beratung und Service, Umgang mit Reklamationen, Reaktionstempo, Drucksachen, Kleidung, Hygiene, Fahrzeuge, Preise, Fairness und vieles mehr. Gut, wer das als Unternehmer bewusst im Blick hat...

Denn gerade in Zeiten von Internet und social media eilt vielen Unternehmen ein Ruf voraus. Den diese viel zu oft gar nicht kennen. Weil Kunden, Mitarbeiter und Interessenten im Netz über das Unternehmen urteilen - gerne auch an Stellen, wo das Unternehmen selbst (noch) gar nicht aktiv ist oder - noch schlimmer - sein will. In Form von Rezensionen, Referenzen, Sterne-Bewertungen oder auch mittels guten oder schlechten Worten in sozialen Medien.

Wer wissen will, was ich damit meine, der gebe nur mal den Names eines beliebigen der großen Telekommunikations-Anbieters als Hashtag (das sind die Suchworte mit dem "#" davor) in Facebook oder Twitter ein...

RESPEKT = Äußeres Zeichen der inneren Haltung gegenüber anderen Lebewesen
In meiner Arbeit unterscheide ich zwei wichtige Arten von Respekt:

Einmal im Sinne von Angst und Ehrfurcht - also dem Respekt vor Obrigkeit, Macht und Einfluss. Ich bezeichne ihn als negativen Respekt, weil er "künstlich" ist.

Zum Zweiten den Respekt, der das äußere Zeichen meiner inneren Haltung gegenüber anderen Lebewesen ist. Das ist der "natürlich" und positive Respekt. Mit letztere arbeite ich, wenn es um die R³Haltung geht. 

Wikipedia unterscheidet sogar sechs Versionen des Respekts - zwei davon (Angst + Autorität) sind negativ, vier positiv (Achtung, Anerkennung, Toleranz + Vorsicht).

ROI = Return on investment
Jedes Unternehmen verfügt über Grundkapital. Dieses setzt sich aus eigenen Geldern, Betriebsvermögen und geliehenem Geld zusammen. Wird nun für ein Produkt/ eine Leistung Geld ausgegeben, so möchte das Unternehmen am Ende wissen, wie gut sich das Produkt/ die Leistung rentiert. Dazu setzt es den daraus erzielten Gewinn in Relation zum Grundkapital des Unternehmens und ermittelt so den Return on investment, kurz ROI.

Vereinfacht formuliert: Im Verhältnis zum insgesamt in das Unternehmen investierten Geld hat die Firma an diesem Produkt/ dieser Leistung bisher DIESEN Prozentsatz verdient.