005 | Gute Redner kosten gutes Geld…

Aktualisiert am

Wer als Redner von seiner Arbeit leben möchte, muss dafür anständiges Geld nehmen - denn einen Vortrag zu halten kostet einfach weit mehr, als sich nur "mal eben" auf eine Bühne zu stellen und locker loszuplaudern...

Was Du in dieser Episode erfährst:

Wenn es um hochkarätige Redner geht, dann geht es immer schnell auch um Geld. Und irgendwie ist das ja auch erstmal komisch, wenn da einer für einen Vortrag von 45 Minuten gleich einen ganzen Tag abrechnet. 

In dieser Episode erläutere ich, warum er das tut und was Du in die Waagschale werfen kannst, um dennoch ein paar Euro weniger zu bezahlen...

Shownotes:

In dieser Episode gibt es keine expliziten Shownotes, da es um reine Informationsvermittlung geht. Das Skript weiter unten kannst Du quasi als Deine Checkliste verwenden, wenn es um Deine nächste Suche nach einem passenden Redner geht...
 

Gerne kannst Du auch meinen R³-Newsletter verfolgen, der Dir wertvolle Impulse rund um die Themen Wertschätzung und Visualisierung rund um die R³-Haltung aus Reputation | Respekt | ROI gibt. Er erscheint maximal 6 x im Jahr und ist extrem arm an Werbung - versprochen.

Mein Skript zu dieser Episode:

Was kostet Dich ein guter Redner?

  • WOW-Faktor 1:
    Große Namen sind teuer – schau´ doch einfach mal bei den motivierten Newcomern, wenn Dir der Preis zu hoch ist.
  • WOW-Faktor 2:
    Gute Redner empfehlen auch mal Kollegen – wenn es um Terminüberschneidungen oder zu hohe Preise geht…nachfragen lohnt
  • WOW-Faktor 3 (diesmal für DICH!):
    Wir sprechen von einem kompletten Tageshonorar, auch für 30 min Vortrag (= Honorar + Anfahrtskosten + Anfahrtszeit), denn kaum ein Redner kann am gleichen Tag NOCH einen Vortrag verkaufen. Der Tag ist „verbraucht“ in seinem Kalender.
  • Honorare liegen zwischen 200 € und 20.000 € - alles eine Frage der Wertschätzung
  • WOW-Faktor 4
    Was nix kostet – ist auch selten seinen Preis wert…
  • Übernachtung (ab 100 € aufwärts, etwa 10 – 15 % vom Rednerhonorar)
  • Nebenleistungen
  • Verpflegung (Essen, Getränke)
  • Präsent
  • Goodies
  • Werbung/ Marketing

Honorarverhandlungen?

  • WOW-Faktor 5 (wieder für Dich!):
    Klar kannst Du über den Preis reden – doch was passiert dann im Mindset des gewünschten Redners?
  • Was bezahlst Du eigentlich mit Deinem Auftrag?
  • Ausbildung (fachlich und als Redner)
  • Kompetenzerwerb durch Weiterbildung
  • Intrinsische Motivation
  • Vorbereitung (individuell, Anpassung an gewünschte Redezeit…)
  • Materialien (FlipChart, Beamer, Laptop u.a.)
  • Marketing
  • Handouts
  • Video-/ Fotorechte
  • Mitarbeiter
  • Redneragentur/ Vermittlungsprovision
  • Versicherungen des Redners (Krankheit/ Ausfall u.a.)
  • Fachliteratur
  • Wochenende/ Feierabend…
  • Fragezeit NACH dem Vortrag
  • Zeit für Socializing in den Pausen
  • Nahbarkeit für Teilnehmer
  • Kleidung für den Auftritt
  • Technik, die der Redner selber stellt
  • VORBESPRECHUNG!!!
  • uvm.
  • Sprich das Thema Geld frühzeitig und selbstbewusst an – doch bitte erst dann, wenn der Redner alle Informationen hat, die er für ein Angebot braucht. Denn jeder Redner kalkuliert vor dem Hintergrund…
  • Wie gut passt der Zeitpunkt für mich (persönliche + Businesstermine, umliegende Aufträge, Gesundheitszustand u.a.)
  • Passt der Auftraggeber zu mir und meinem Wertekodex
  • Wie viel „Bock“ habe ich auf den Auftrag (Thema, Zielgruppe, Kunde, Zeitpunkt…)
  • Wie weit muss ich reisen? Mit oder ohne Übernachtung?
  • WOW-Faktor 6:
    Wie sympathisch finde ich meinen Gesprächspartner? Wie wertschätzend kommt er rüber?

Clever den Preis verhandeln…

  • WOW-Faktor 7:
    Mach´ deutlich, dass Du die Arbeit inhaltlich und auch vom Aufwand her wertschätzt
  • Vermittele dem Redner weitere Aufträge/ Kontakte
  • WOW-Faktor 8:
    Biete ihm ein „Testimonial“ an – per eMail, Brief oder Video
  • Ermögliche einem Redner, der auch Autor ist, seine Bücher zu promoten oder kaufe ihm welche als Präsent für Deine Teilnehmer ab…
  • Erlaube dem Redner, auch über sein Event zu sprechen und so Werbung zu machen
  • WOW-Faktor 9:
    Frage den Redner, was Du ihm statt mehr Geld bieten könntest: Waren, Dienstleistungen aus Deinem Angebot? Kontakte? Empfehlungen? Marketing?

Wie „buche“ ich den Redner?

  • eMail-Zusage als erste Vereinbarung
  • Rednervertrag (kann von Dir ODER dem Redner gestellt werden..)
  • AGB + Stornobedingungen beachten
  • Vorbesprechung vereinbaren
  • Technik-Abstimmung schriftlich (Mikrophon, Beamer, Laptop, Licht, Video u.a.)
  • WOW-Faktor 10:
    Schicke Deinem Redner 2 – 3 Tage VOR dem Event nochmal eine kurze, herzliche eMail/ einen Brief und formuliere die wesentlichen Informationen zu Anreise/ Parken/ Uhrzeit auf dem Programm/ Änderungen am Programm/ Dresscode/ wichtige Kontakte vor Ort/ Notfallrufnummer/ Ansprechpartner vor Ort…
    …und drücke VOR ALLEM auch nochmal Deine Vorfreude auf sein Kommen aus. Stelle noch eine Frage zum Inhalt, die Du gerne beantwortet wüsstest, wenn Du magst.

Vorschau:

Die kommenden drei (!!!) Episoden beleuchten mal die andere Seite - denn darin geht es um 22 Impulse, wie Deine öffentlichen Auftritte als Redner besser gelingen. Ganz praxisnah und mit viel Hintergrundwissen aus 35 Jahren Berufserfahrung - darunter jede Menge Präsentationen, Vorträge, Messen, Workshops und Events....

Hier lernst Du mal "die andere Seite" kennen und erfährst damit natürlich auch, worauf Du achten solltest, wenn Du die nächste "Bühne" betrittst. Und das kann auch mal "nur" ein Netzwerkevent sein....

004 | Wie Du die richtigen Redner für Dein Event findest…

Aktualisiert am

Du planst ein Event und möchtest, dass auf Deiner Bühne jemand eine bewegende Keynote spricht? Nun - dann tust Du gut daran, Dir vorher ein paar Eckdaten zu überlegen und dann sehr gut auszuwählen. Denn das Angebot ist ... riesig. 

Was Du in dieser Episode erfährst:

Wer eine Veranstaltung plant, braucht die richtigen Partner, um die Wirkung der Botschaft voll zu entfalten. Dazu gehört auch die Auswahl der passenden Redner, damit auch "rüberkommt", was gewünscht wird. Und zwar in der gewählten Tonart, mit der angemessenen Menge Humor, mit professionellen Botschaften und der richtigen Ansprache. 

In dieser Episode geht es um 5 Oberpunkte, die ich näher in Augenschein nehme und Dir Impulse und #WOW-Faktoren an die Hand gebe.

  • Wo suche ich nach guten Rednern?
  • Welche Aufgabe hat ein Redner für mein Event?
  • Woran erkenne ich Professionalität?
  • Worauf sollte ich bei der Auswahl achten?
  • Wirkfaktor Charisma

Shownotes:

Gerne kannst Du auch meinen R³-Newsletter verfolgen, der Dir wertvolle Impulse rund um die Themen Wertschätzung und Visualisierung rund um die R³-Haltung aus Reputation | Respekt | ROI gibt. Er erscheint maximal 6 x im Jahr und ist extrem arm an Werbung - versprochen.

Mein Skript zu dieser Episode:

Wo suche ich überhaupt nach guten Rednern?

  • WOW-Faktor 1:
    Persönliche Empfehlungen
  • Selber Events besuchen
  • Internet (Suche via Google & Co.)
  • Social Media
  • Redneragenturen - Achtung: hier gibt es auch unseriöse Plattformen, wo Redner sich gegen Geld "einkaufen" können! In meinen Shownotes findest Du seriöse Anbieter.
  • Speaker-Plattformen im Internet
  • Programmheft vergangener Events

Welche Aufgabe hat mein Redner für mein Event?

  • WOW-Faktor 2:
    Gute Redner „öffnen“ das Publikum für Dein/ Ihr Thema
  • Vermittlung erwünschter Botschaften
  • WOW-Faktor 3:
    Menschen bewegen (= motivieren), sich/ etwas zu verändern

Wie erkenne ich Professionalität?

  • Wie viel Erfahrung hat der Redner im Thema, um dass es geht?
  • Wie viel Praxisbezug kann er liefern?
  • Referenzen Website
  • WOW-Faktor 4:
    Referenzen durch Nachfrage bei bisherigen Kunden…
  • WOW-Faktor 5:
    Lässt er Fragen/ Zwischenrufe/ Einwürfe zu – und wie geht er damit um?
  • WOW-Faktor 6:
    Rhetorik (Sprache, Stimme, Wortwahl, Satzbau…)

Worauf sollte ich bei der Auswahl achten?

  • Professionalität (Internet, YouTube, Podcast, Website, Blog, Telefon, Live, Empfehlung…)
  • Passende Botschaften
  • WOW-Faktor 7:
    Zum Anlass passendes Auftreten (Humor, Entertainment, Comedy, Business, Change…)
  • WOW-Faktor 8:
    Präsenz auf der Bühne
  • Name
  • Reputation
  • WOW-Faktor 9:
    Multiplikatorenfunktion
  • Social media-Auftritt (welche Plattformen? Wie professionell?)
  • WOW-Faktor 10:
    Interaktionsbereitschaft mit dem Publikum
  • Mag ich den Stil?
  • Erfahrung (seit wann auf der Bühne? Wie viele Auftritte im Durchschnitt pro Jahr?
  • Sprache?
  • WOW-Faktor 11:
    Nahbarkeit
  • Termin muss frei sein!!! Reservierung vorab? Wie lange?

Wirkfaktor Charisma

  • Storytelling mit Geschichten aus der Lebenswelt der Teilnehmer?
  • Souveränität/ Selbstbewusstsein
  • Humorfaktor wählbar
  • Emotionale Sprache
  • WOW-Faktor 12:
    5 Sinne ansprechend?
  • WOW-Faktor 13:
    Mann/ Frau
  • Persönlichkeit => Private Seite
  • Überzeugungskraft

Vorschau:

Geht es um gute Redner, dann geht es schnell auch um hohe Summen. In der nächsten Episode erläutere ich Dir, warum gute Redner wirklich gutes Geld wert sind.

Doch Du bekommst auch Impulse, wie Du professionelle Speaker auch mit etwas weniger Geld für Dein Event gewinnen kannst. Wenn Du etwas Mut aufbringst...