Wie Sie aus 20 Minuten eine halbe Stunde machen…

Parkbank fürs Innehalten

Aktualisiert am

Sie haben gerade keine Zeit? Klar – das kennen wir alle. Der Alltag frisst uns auf. Doch ehrlich: Gerade, wenn Sie keine Zeit haben, sollten Sie eines tun: Innehalten. Hinschauen. Wahrnehmen. Denn wer häufiger das Gefühl hat, keine Zeit zu haben, bei dem läuft etwas falsch. Grundfalsch. Sind Sie in der passiven Opferrolle? Lassen Sie sich von Anderen fremdbestimmen und hecheln Sie der eigenen to-do-Liste hinterher?

Zeit ist Energie

Junge Menschen haben noch kein Zeitgefühl. Kinder spielen selbstvergessen und bemerken gar nicht, dass es längst Zeit gewesen wäre, zum Abendessen heimzukehren. Warum die Eltern sich darüber aufregen, können sie nicht nachvollziehen – denn ZEIT hat für sie noch keine relative Bedeutung. Ist ja genug von da. Mit Beginn von Kindergarten und Schule wird uns der Zeitbegriff aufgedrängt: Wir haben zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten zu sein und uns auch dort der Uhr zu unterwerfen. Wir lassen andere über unsere Zeit bestimmen.

Das Dikat der Uhr

Klar ist das oftmals sachdienlich und auch okay, doch eben nicht in jeder Lebenslage. Denn spätestens im höheren Lebensalter wird uns der Wert der eigenen Lebenszeit richtig bewusst: Wenn die Zeit knapp wird. Und wir noch so viel zu erledigen haben. Denn Lebenszeit ist Energie. Zeit, die wir in etwas investieren, bringt uns nichts und niemand zurück. Umso wichtiger, dass wir wertschätzend damit umgehen…und unsere Lebensziele im Auge behalten.

Den Druck rausnehmen…

Wir sprechen v0n Zeitdruck, wenn es mal eng wird. Wir stehen unter Druck. Ich möchte Sie einladen, jetzt einmal ganz bewusst inne zu halten. Lassen Sie die Gedanken schweifen und werfen Sie einen Blick darauf, wer und was Sie unter Druck setzt.  Und wo Sie für sich die Situation ändern können.

Mein Impuls für Sie heute: Sie bekommen nicht mehr Zeit – doch Sie können die vorhandene Zeit besser nutzen.

Das Geheimnis: Planung

„Wenn Du es eilig hast, gehe langsam…“ ist ein Zitat der amerikanischen Psychotherapeutin Kim Insoo Berg. Sie meint damit, dass wir, bevor wir eine Aufgabe angehen, erst Klarheit über den Weg zum Ziel gewinnen sollten. Statt sofort durchzustarten. Denn in der Planung nehmen wir Hindernisse und Hürden schon mal vorweg und können den richtigen, stressfreien Weg planen. Und erst, wenn dieser klar vor unserem Auge liegt, gehen wir los. Bei wirklich guter Planung können wir dann sogar ganz entspannt und langsam gehen und die Dinge am Wegesrand beachten, ohne in Stress zu geraten. Denn wir haben diverse Hürden, Umwege und Einbahnstraßen schon vorab vermieden.

Wertschätzung für Ihre Energie

Planung bedeutet, dass Sie Ihre Lebensenergie zielgerichtet einsetzen, statt sie planlos zu vergeuden.  Sie wissen genau, wo Sie hinwollen und welchen Weg Sie einschlagen werden. Wen Sie mitnehmen und was Sie auf Ihrem Weg benötigen. Klassische Projektplanung funktioniert so. Und was für den Bau eines riesigen Gebäudes funktioniert, hat auch für die Planung einer neuen Marketingkampagne oder die Entwicklung eines Produktes Sinn. Jede Minute, die Sie vorher in die Planung investieren, spart Ihnen bei der Durchführung im Schnitt 20 – 30 Sekunden ein. Denn Sie kennen dann die UNwägbarkeiten, haben Ihr Material vollständig und in gutem Zustand dabei und die Projektpartner sind zeitlich von Ihnen zeitlich sauber getaktet.

Planung für Profis

Echte Zeitplan-Profis planen vorab. Sie gehen heute – am Ende des (Arbeits-)Tages – bereits den morgigen Tag im Geist durch. Sie erstellen ihre to-do-Liste. Schriftlich. Damit wissen sie, wenn sie heute Abend die Firma verlassen, was morgen auf sie wartet. Ihr Kopf hat das gespeichert. Er nutzt Feierabend und Nachruhe, um die Informationen in Ruhe zu sichten und ihnen dann am nächsten Morgen übersichtlich vorsortiert zu präsentieren. Nachts oder unter der Dusche kommen guten Planern oft die besten Ideen – und gestalten ihre Aufgaben und Projekte in der Durchführung auf diesem Weg reibungsloser und überschaubarer. Wer plant, braucht für eine 30-Minuten-Aufgabe dann nur noch 20 Minuten und gewinnt so Zeit für andere Dinge. Und ein Plus an alltäglicher Entspannung.

 

 

Lust auf einen Kaffee?

Diese schöne Bank steht übrigens im Düsseldorfer Nordpark und bietet einen herrlich entspannenden Ausblick auf einen breiten Wassergraben mit belebendem Wasserspiel. Wenn Sie Lust haben, treffen Sie mich doch einfach im anstehenden Frühsommer dort zu einem Alltags-entspannenden Coaching oder auf einen Kennlern-Kaffee.

Meine Mission ist, Menschen auf Bühnen und im Business zu einem begeisternden und authentischen Auftreten zu ermutigen. Mit dem #WOWFaktor - dem Plus an ehrlicher #Wertschätzung.

Schreibe einen Kommentar