Tolle FlipCharts malen? Können Sie (lernen)!

7 Schritte in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Aktualisiert am

Sie betreten einen Seminarraum. Am FlipChart prangt ein liebevoll gemaltes „Herzlich Willkommen“ – umrahmt von dem unvermeidlichen roten Herz drum herum. Irgendwie hat man es doch satt, oder? Ich war mächtig erstaunt, als mich im Rahmen eines unserer BerufsOrientierungsCamps sogar schon ein 14jähriger Schüler mit den gelangweilten Worten begrüßte: “Ach´, wieder mal ein Herz…das ist ja echt was Neues.“

Mir war klar, dass ich wohl nie wieder ein Herz auf ein Begrüßungs-FlipChart zeichnen würde. Denn er hatte ja so recht. Also dachte ich über Alternativen nach, probierte diese aus und versuchte immer wieder was Neues…meine FlipCharts wurden immer bunter und liebevoller – dank Ideen aus dem Bikablo von Neuland, aus dem Internet, von Kollegen und steigendem eigenem Mut.

So richtig in Schwung kam meine Zeichenlust allerdings erst, als ich kurz vor Adventsbeginn 2012 auf den Video-Onlinekurs „Weihnachten zeichnen in 24 Lektionen” von Sandra Dirks (www.apprenti.de) stieß. Ich meldete mich an, bewaffnete mich mit Zeichenblock, passenden Stiften und Motivation und startete an Tag 1 mit dem Zeichnen von Weihnachtskugeln.

Ja, auch Sie können zeichnen – probieren Sie´s aus!

Genial, mit welch´ kleinen Mitteln da große Erfolge erzielt werden. Alleine „Schattengrau“ war für mich ein Highlight, welches den Flips gleich mehr Tiefe gibt. Wenn ich ehrlich bin, war dieser Kurs das Highlight jedes Adventstages und mein Weg, 2012 in Weihnachtsstimmung zu kommen. Am Ende zeichnete ich plötzlich meine Weihnachtskarten samt Umschlägen selbst und hatte wieder große Lust auf handgeschriebene Weihnachtsgrüße…mit Füller!

Heute bin ich wieder einen Schritt weiter und zeichne viel dynamischere FlipCharts für meine Vorträge und Trainings…und erhalte von den Teilnehmern alleine dafür schon tolles Feedback. Denn gute und ansprechende FlipCharts sind pure Wertschätzung für die Teilnehmer und machen auch dem Trainer mehr Spaß.

Heute habe ich einen wunderbaren Tipp für alle, die ihre eigenen Flips verbessern und den Spaß am Zeichnen steigern wollen: Schaut Euch mal Sandra Dirks „live“ an – in folgendem Video: http://youtu.be/OltCJUymRAI

Das ist ein „Werbespot“ für ihren neuen Video-Zeichenkurs, der ein wenigen Tagen startet. Und ich verspreche Dir, Du wirst begeistert sein. Denn Sandra ist mit Leidenschaft und Humor dabei. Dass ich hier Werbung für sie mache, hat einfach damit zu tun, dass ich Ihr Tun und Ihre Art sehr schätze und von Ihrem Video-Kurs einfach begeistert bin. Jetzt heißt es: Ran an die Stifte!

Mentorin für bemerkenswerten Auftritte mit Mikrofon, Marker und Deinem individuellen #WOW-Faktor.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Warum es Sinn macht, gerade im Business zu zeichnen - Bettina Schöbitz | R³

Schreibe einen Kommentar